Ihr herzvollen Menschen,
heute stellen wir Euch eine junge Dozentin vor, die schon seit dem ersten Festival als eine besonders feine Note in der Symphonie der Blauen Blume ihre wunderschönen und kraftvoll -phantasiereichen Formate einwebt. Wir sind beglückt, dass sie beim Blaue Blume Wildblumenfestival 2021 dabei ist 🌹
Einfühlsam und klar arbeitet Katja als Transformations-Coach mit Methoden aus dem Psychodrama, Hypnose, Atemtechniken, Gefühlsarbeit und Yoga. Ihr Spezialgebiet und ihre Leidenschaft ist die Auflösung von Mustern und Verhaltensweisen, die dem erwachsenen Ich nicht mehr dienen. Sie ist die Gründerin der Alignment-Methode für Unternehmen.
Ihre Werte und Ziele sind vollkommene Authentizität, Ja zu allen Gefühlen und somit hin zur Leichtigkeit und der innewohnenden Göttlichkeit.💫💕

Neben Yogaangeboten mit großer Tiefenwirkung wird sie dieses Jahr mit uns zu einem ganz zentralen und wichtigen Thema reisen:

Viele Menschen träumen von Gemeinschaft und gleichzeitig sind damit Muster und Ängste verbunden. Was steckt bei jedem von und kollektiv dahinter?

Katja schreibt zu Ihrem Workshop:

Geborgen fühlen in Gemeinschaft – Vertrauen ins Wir entwickeln
„Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind groß zu ziehen.“
Viele Menschen träumen vom Leben in Verbindung und Gemeinschaft und spüren dass dies eine gesunde und nährende Lebensform ist. Und doch leben die meisten in der Stadt allein in einem Apartment, in einer WG oder der Klein-Familie. Selten sind mehr als 5 Personen in einem Haushalt anzufinden. Es fühlt es sich gewohnt und sicher an.
„In Gemeinschaft leben, das könnte ich nicht.“ Diesen Satz habe ich oft in letzter Zeit gehört. Und doch ist da dieses Verlangen, diese Sehnsucht nach Verbindung.
Und gleichzeitig sind viele andere auf der Suche und offen für Gemeinschaftsleben, haben aber vielleicht noch nicht die richtige gefunden.
Sind wir Rudelwesen und brauchen ein großes Rudel? Was hält mich davon ab in Verbindung zu gehen? Wer bin ich in Gemeinschaft? Kann ich hier ein Individuum sein?
Kann ich klar kommunizieren und meine Wünsche und Bedürfnisse eindeutig ausdrücken? Kenne ich meine Grenzen und kann ich für die Achtung dieser sorgen?
In diesem Workshop gehen wir all diesen Fragen auf den Grund. Wir werden herausfinden was uns davon abhält uns in Gruppen wohl zu fühlen und gleichzeitig mit welchen Sehnsüchten und Erwartungen wir an Gruppen herantreten.
Es wird eine magische Forschungsreise zu unseren Ängsten, Mustern und Konditionierungen. Wir werden eine Mischung aus psychodramatischer Aufstellung, Breathwork und Hypnose machen und so alte Muster und Konditionierungen loslassen, so dass ein Vertrauen ins Wir entstehen kann. Hin zur Leichtigkeit und Geborgenheit in Gemeinschaft. 🥰