Cornelius Butz

Ich musste über 50 werden, zwei Söhne großziehen, zwei Ehen durchlaufen und zweimal beinahe konkurs gehen, bis ich verstanden habe, was es für mich bedeutet, ein MANN-Mensch zu sein:
Anzuerkennen, dass ich Teil eines großartigen, ewigen Wesens bin, momentan inkarniert in einem Körper mit männlichem Geschlecht.
Mich aus der kulturellen Blaupause „Ehemann, Vater, Mann“ befreit und ein paar wenige Dinge echt verstanden zu haben:
Wie man liebevoll Grenzen setzt, Raum zu halten, Herr meiner Gedanken und Gefühle zu sein und mit ihnen navigieren zu können, ein paar entscheidende Grundkenntnisse der Kommunikation zu beherrschen, radikale Verantwortung für mein Leben zu übernehmen, den Boden unter meinen Füßen zu besitzen und in Frieden zu sein, mit dem was ist!
Lieben zu dürfen und Anderen die Möglichkeit zu geben, mich zu lieben.

Stoppe deinen Gedankenterror...hänge nicht am Tropf deines Inneren Kritikers – sondern nimm ihn an die Leine!
Hast du sie auch? Diese innere Stimme, die dich klein macht, wenn du ein neues Projekt anpacken willst/musst? Die dich schwächt, deine Erfolge nicht anerkennt, dir aber deine Fehlschläge ständig vor Augen hält? Diese Stimme, die dich manchmal so brutal beleidigt und nieder macht, wie du selbst nie mit anderen machen würdest? Die dir zeigt, um wieviel besser es die Anderen hinbekommen?
Der Innere Kritiker ist ein sehr trickreicher psychopatischer Anteil unserer Persönlichkeit und wir werden untersuchen, ob und welche Wege es gibt, mit diesem Terror umzugehen.
Ob und wie wir diese Mechanismen durchschauen und stoppen können, die uns uns so dumm und hilflos fühlen lassen.