Silvester mit der Blaue Blume – gemeinsam dankbar

Hiermit wollen wir nochmals alle schon zugesagte Blümchen informieren und darauf hinweisen, dass die Teilnehmerliste für Silvester schon so gut wie voll ist. Bei persönlicher Anfrage über info@blaueblume.de können. wir evtl noch ein paar Plätze zusätzlich ermöglichen.

Liebe Menschen, die der Blauen Blume Nahe stehen oder näher zu uns rücken wollen …

dieses Jahr wollen wir zu Silvester kuschelig zusammenrücken und einfach Dankbarkeit zelebrieren. Dankbarkeit für all das, was uns als Individuen und als Gemeinschaft in diesem Jahr geschenkt worden ist, was wir erleben durften. Wir wollen die Fülle sehen und feiern, die wir mit ins nächste Jahr nehmen … und auch zu schauen, was wirklich Substanz hat, um uns nachhaltig zu erfüllen.

Ja, die Zeiten sind verunsichernd … das, was mit dem Klimawandel auf uns zu kommt, ist unbekannt, wir haben keine Umgangsmuster dafür in unseren Zellen gespeichert. Vor kurzem hörte ich das erste Mal von einer neuen Diagnose der „Climate-Change-Depression“. Es ist verständlich, dass empfindsame Menschen angesichts der aktuellen Situation Hoffnungslosigkeit, Wut und Hilflosigkeit empfinden. Und doch kann in diesem Wandel auch eine eigentümliche Schönheit liegen. Der radikale Individualismus, den wir in den letzten Jahrzehnten kultiviert haben, wird sehr bald so nicht mehr funktionieren. Die Menschen werden wieder mehr aufeinander angewiesen sein. Unser Wertesystem wird sich komplett wandeln – meine (Wunsch-) Prognose ist, dass die Erkenntnis Einzug halten wird, dass individueller Erfolg zu kurz greift. Alle Wesen hier und unser Planet, wir sind ein Kollektiv und sollten achtsam miteinander sein … und es lohnt sich, mehr denn je, Gemeinschaft zu üben. Dankbarkeit ist ein wunderbar mildes und öffnendes Gefühl. Wir sehen den Reichtum, der uns umgibt und sind getragen von dem Bewusstsein all der Ressourcen, aus denen wir schöpfen können.

Da die meisten von uns ein volles Jahr hatten, werden wir kein allzu intensives Programm zu Silvester gestalten. Dennoch gibt es so viele wundervolle Talente in unseren Reihen, dass es ganz toll wäre, wenn wir aus Euren Workshopformaten, schauspielerischen Ausdrucksweisen, musikalischen Fähigkeiten, Texten und Gedanken eine gemeinsame wundervolle und zugleich entspannte, gemeinsame Reise erschaffen.

Wichtig ist, dass Ihr bitte alle am 30.12. bereits ankommt. Wir wollen die Möglichkeit haben am 31.12. Ruhe in der Gruppe einkehren zu lassen und den Abend gemeinsam vorbereiten. Auch ist der Wunsch bis zum 2.1. zusammenbleiben und den Raum gemeinsam zu schließen.

Die Kosten liegen mit Geld fürs Essen, Unterkunft, Support und Material sowie einer wunderbaren, extra angemieteten Fass-Sauna bei 135-150 Euro nach Selbsteinschätzung.
Auch Spenden in Form von Kuchen, vorgekochten Suppen, Weihnachtskeksresten oder eingekochtem Kompott vom Vorjahr sind hochwillkommen!

Letztes Jahr auf Schloss Tornow war das Workshopangebot: „Erinnern, Erzählen und Schnibbeln“ als Wiederbelebung eines jahrhundertealten Jahreswechselbrauches sehr beliebt!

Alkohol oder irgendwelche Sondergetränke bitte je nach Wunsch selbst mitbringen! Wir haben Wasser, etwas Saft und Tee.

Ganz besonders bezaubernd ist es, wenn Ihr Lieder, Stimmen und Instrumente mitbringt.
Liebe MusikerInnen und Leute, die Ihr schöne Lieder kennt – gebt uns doch bitte kurz Bescheid, was ihr mitbringt!

Montag, 30.12.2019

Ab 16 Uhr – Ankommen und Räume schön machen
18:30 Uhr Abendessen
Nach dem Essen:
Ankommenskreis, Singen, Sauna und Verbindung.

Dienstag, 31.12. 2019

– 09:30 Uhr Frühstück mit kleinem Dankesritual
– 11 Uhr Open Space
Angebot von Jennifer (finde Dein WARUM? – was motiviert mich wirklich und sorgt für nachhaltige Fülle im neuen Jahr?)
oder / und Ritual mit Marion Bott – Manifestation für nächsten 12 Monate (ca. 45 Min.)
– 14:30 Mittagessen
– Nach dem Mittagessen: Schmücken, Einstimmen, Feuer schichten, Kochen, Singen, Danken.
– 19:00 Uhr Silvesteressen
– ca. 21:30 Uhr
Monologe von Sylvain Bott … „tief verbunden und geschrieben in Verbindung mit der Mutter Erde und ihrem derzeitigen Wandel“Dankesritual an Mutter Erde
Offener Dankeskreis
Stille / wer mag Gebete
11 Minuten automatisches Schreiben zum Thema Dankbarkeit mit Marion Bott.
– 23:45 Uhr Feuer entzünden
– 00:00 Uhr uns dankbar in die Arme fallen, Feiern, Tanzen, Sauna!
– Wenn es passt: Spiele und oder Lachyoga 🙂

Mittwoch, 01.01.2020

– 11:30 Uhr Brunch danach Neujahrsspaziergang.
– Evtl. Skianzug-Yoga zum neuen Jahr mit Carina im Wald.
– ca. 15:00 Mittagessen danach: Open Space
– 19:00 Uhr Abendessen
– Anschließend: gemeinsames Kuscheln und Filmschauen

Wir sind noch offen für Filmvorschläge …
Bislang im Gespräch: Peaceful Warrior und Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
oder Open Space für Eure Vorschläge

Donnerstag, 02.01.2020

– 09:30 Uhr Frühstück
– 11:00 Uhr Wunschforum – Was wünsche ich mir und uns fürs neue Jahr?
– 13:30 Uhr Gemeinschaftliches Resteessen und Aufräumen
– 15:30 Segen
– 16:00 Abfahrt

Bei weiteren Fragen – meldet Euch gerne
Eine bezaubernde Weihnachtszeit Euch Allen!

In inniger Vorfreude!
Jennifer, Andrea, Emily und Jakob

Wann: 01. Januar um 00:00 - 00:00
Wo: Kulturpark Stolpe GmbH Gutshof 3, 16248 Lunow-Stolzenhagen
Eintritt: siehe Event